Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Kanda Spa - Thaimassage
Klasingstr.17 33602 Bielefeld Tel. 0521 / 98627310
logo1.gif
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10:30 Uhr - 19:00 Uhr Sa.: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Bei der traditionellen Thai-Massage handelt es sich um eine Massage-Technik aus dem Südosten Asiens. Sie wird in Thailand als Nuad Phean Boran bezeichnet, was übersetzt soviel wie uralte heilsame Berührung“ heisst. Die Thai-Massage ist eine Kombination aus passivem Yoga, Akupressur, Dehnung, Energiearbeit und Meditation . Durch sanfte Dehnung und regelmäßigen Druck mit den Handballen, Ellenbogen, Daumen, Füßen und Knien werden die zehn ausgewählten Energielinien bei der Thai-Massage bearbeitet. Ihren Ursprung hat die traditionelle Thai-Massage in Indien. Als Begründer gilt der nordindische Arzt Jivakar Kumar Bhaccha, welcher vor mehr als 2500 Jahren der Leibarzt des Magadha-Königs Bimbisara sowie ein Freund Buddhas war. Auch heute noch ist die traditionelle Thai-Massage eng mit dem Buddhismus verbunden. Die Thai-Massage bearbeitet zehn der 72.000 ayurvedischen Energielinien über die der Mensch mit Lebensenergie versorgt wird. Durch die Dehnübungen und die intensive Druckmassage wird der Mensch angeregt tiefer zu atmen, was die Entspannung und Regeneration fördert. Folgende körperliche Leiden sollen nach traditionell asiatischer Lehre durch die Thai-Massage gelindert werden: stressbedingte Krankheiten (z.B Schlafstörungen, Burn-Out-Syndrom) Husten Übelkeit Durchfall muskuläre Verspannngen (z.B Nacken-/Rückenschmerzen) Schwindel Gelenkerkrankungen (z.B Arthrose,Knieschmerzen) Migräne Tinnitus Verstopfung Bewegungseinschränkungen/ Fehlhaltungen neurologische Störungen (Schlaganfall, Mutiple Sklerose, Parkinson) Menstruationsbeschwerden vermindertes Körpergefühl/ Selbstbewusstsein Aus wissenschaftlicher Sicht wirkt sich die traditionelle Thai-Massage folgendermaßen: die Thai-Massage regt durch Druckpunktmassagen die Zirkulation des Blutes an durch Dehnübungen wir die Muskulatur entspannt durch Yogapositionen kann der Mensch eine bessere Körperhaltung erlangen die körperliche Beweglichkeit wird durch Streckungen/Beugungen verbessert durch bestimmte Beinübungen wird der Lymphfluss und die Durchblutung gefördert der Stoffwechsel wird durch Tiefenentspannung angeregt durch sanfte Berührungen erlebt man Wohlbefinden und Geborgenheit Die traditionelle Thai-Massage ist heutzutage eine weit verbreitete Heilmethode, die ohne Nebenwirkungen und Giftstoffe das Befinden von Körper, Geist und Seele verbessern kann. Sie erzielt durch ihre einzigartige Technik im Allgemeinen wesentlich bessere gesundheitliche Erfolge als eine herkömmliche Massage. In Thailand selbst,ist die Thai-Massage fester Bestandteil der Kultur. Sie wird in den Familien oder von Meistern zur Gesundheitsvorsorge praktiziert, aber auch in Krankenhäusern und der Tourismusbranche. In erster Linie wird die Thai-Massage zur Vorbeugung angewandt und soll stattfinden, wenn die Krankheit noch gar nicht existiert. Denn ist gibt keine Krankheiten, es gibt nur Energieblockaden.
Die Geschichte der Traditionellen Thaimassage
Abgerundetes Rechteck